Diskussion über antifaschistisches Gedenken in Berlin

Am 25. August 2017 fand im Jugendklub Schloss19 eine Diskussionsveranstaltung über die Möglichkeiten nicht-staatlichen Gedenkens statt. Daran waren die Initiative für die Aufklärung des Mordes an Burak Bektaş und die Günter-Schwannecke-Gedenkinitiaitve beteiligt. Die Veranstaltung wurde vom Antifatresen in Westberlin moderiert. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Diskussion über antifaschistisches Gedenken in Berlin

Wie wollen wir gedenken? Einladung zur Diskussion am Freitag

Wir möchten mit den Gedenkinitiativen an Burak B., Nguyen Châu und Do Anh Lân (angefragt) sowie der Initiative für ein Günter-Schwannecke-Gedenkinitiative Möglichkeiten und Grenzen nichtstaatlicher Gedenkinitiativen diskutieren und neben der Aufarbeitung von Vergangenem auch einen kritischen Blick in die Zukunft werfen.

Podiumsveranstaltung | Freitag 25.08.17 | 20:00 | Schloß 19 | Schloßstr. 19 | Charlottenburg Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Wie wollen wir gedenken? Einladung zur Diskussion am Freitag

Gedenkkundgebung 2017 für Günter Schwannecke

Wir rufen auf, anlässlich des 25. Todestages an der Gedenk-Kundgebung für Günter Schwannecke, Berliner Kunstmaler und ein Opfer rechter Gewalt, teilzunehmen.

Das Gedenken findet am 29. August 2017, ab 18.00 Uhr, auf dem Günter-Schwannecke-Spielplatz (Pestalozzistraße, Ecke Fritschestraße), in Berlin-Charlottenburg statt. Wir bitten darum Blumen mitzubringen.

Wir fordern, dass die Bundesregierung und der Berliner Senat Günter Schwannecke dauerhaft als Todesopfer rechter Gewalt anerkennen. Wir werden den Fall weiterhin recherchieren, aufarbeiten und politisch aufklären und öffentlich darüber informieren. Wir wollen, dass alle Todesopfer rechter Gewalt staatliche Anerkennung erfahren.

Wir fordern, dass das Umfeld der Neonazi-Terrorgruppe „Nationalsozialistischer Untergrund“ in Berlin parlamentarisch aufgeklärt wird.

Wir fordern ein Ende der Wohnungsnot in Berlin und Schutz für Menschen ohne Wohnung. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Gedenkkundgebung 2017 für Günter Schwannecke

Aufruf zur Gedenkkundgebung „Niemand ist vergessen! Anerkennung für Günter Schwannecke!”

Wir rufen auf: anlässlich des 24. Todestages an der Gedenk-Kundgebung für Günter Schwannecke, Berliner Kunstmaler und ein Opfer rechter Gewalt, teilzunehmen. Das Gedenken findet am 29. August 2016, ab 18.00 Uhr, auf dem Günter-Schwannecke-Spielplatz (Pestalozzistraße, Ecke Fritschestraße), in Berlin-Charlottenburg statt. Wir bitten darum Blumen mitzubringen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Pressemitteilungen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Aufruf zur Gedenkkundgebung „Niemand ist vergessen! Anerkennung für Günter Schwannecke!”

Erinnerung an Günter Schwannecke

Heute vor 23 Jahren, am 29. August 1992, wurde Günter Schwannecke von einem Neonazi ermordet. Kein Vergeben! Kein Vergessen!

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Erinnerung an Günter Schwannecke

Blumen für Günter Schwannecke

Auch am 23. Jahrestag des gewaltsamen Todes von Günter Schwannecke, der am 29. August 1992 von nazistischen Schlägern ermordet worden war, wollen wir uns an ihn erinnern. Gerade zu einer Zeit, in der rechte Gewalt und Rassismus in Deutschland stark zunehmen, sind solche Gesten bedeutsam.

In diesem Jahr werden wir kein zentral organisiertes Gedenken auf dem Günter-Schwannecke-Spielplatz an der Ecke Pestalozzistraße/Fritschestraße in Charlottenburg, wo er erschlagen wurde, veranstalten. Sondern wir rufen dazu auf, an dem Gedenkstein an der Ecke Pestalozzistraße/Fritschestraße in Charlottenburg, den wir vor zwei Jahren aufgestellt haben, Blumen niederzulegen.

Günter Schwannecke soll nicht vergessen werden.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Blumen für Günter Schwannecke

Neue Gedenktafel seit November

Das Bezirksamt hat Mitte November eine neue Gedenktafel an das Günter-Schwannecke-Denkmal angebracht. Die Tafel ist erneut aus Metall. Sie wurde fest verschraubt. Die Gedenktafel war im August und erneut im Oktober stark beschädigt worden. Der Gedenkstein und die Tafel erinnern an den Kunstmaler Günter Schwannecke, der 1992 am Ort des Denkmals, einem Spielplatz, von Neonazis ermordet wurde. Das Bezirksamt hat die Gedenktafel nun mehrfach erneuert. Das Bezirksamt plant, sie künftig mit einer Plexiglasscheibe zu schützen.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Neue Gedenktafel seit November

Schon wieder beschädigt: Denkmal für Günter Schwannecke

Beschädigungen an der Gedenkttafel am 23. Oktober 2014

Beschädigungen an der Gedenkttafel im Oktober 2014

Die Gedenktafel für Günter Schwannecke in der Pestalozzistraße ist erneut beschädigt worden. Dies stellte eine Anwohnerin am Sonntag, den 19. Oktober am Nachmittag, gegen halb sechs fest.

Eine unbekannte Person hat mit einem spitzen Gegenstand mehrfach auf die Metalltafel mit großer Kraft eingeschlagen. Tiefe Kerben im Metall sind nun zu sehen. Bei der Polizei wurde Anzeige erstattet. Die antifaschistische Günter-Schwannecke-Gedenkinitiative geht von einem politischen Motiv aus. Sie dankt herzlich bei der aufmerksamen Anwohnerin, die den Hinweis gab. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Schon wieder beschädigt: Denkmal für Günter Schwannecke

30 Menschen gedachten Günter Schwanneckes am 29. August

Am 22. Jahrestag der Ermordung des Künstlers Günter Schwannecke durch neonazistische Schläger versammelten sich etwa 30 Menschen zum Gedenken auf dem nach ihm benannten Spielplatz an der Pestalozzistraße/Fritschestraße. An dem Gedenkstein, der zurzeit ohne das mutwillig beschädigte Hinweisschild ist, legten die Günter-Schwanecke-Initiative und Sympathisant*innen am 29. August 2014 um 18 Uhr Blumen nieder. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für 30 Menschen gedachten Günter Schwanneckes am 29. August

Beschädigt: Günter-Schwannecke-Denkmal erneut beschädigt

Die Gedenktafel für Günter Schwannecke wurde beschädigt. Am 20. August wurde gegen halb zwei nachts festgestellt, dass auf dem Denkmal am Günter-Schwannecke-Spielplatz an der Metallplatte starke Schäden zu sehen sind.

Das Foto mit schlechter Lichtqualität wurde nachts aufgenommen. Es zeigt die metallische Gedenktafel, die auf den Günter-Schwannecke-Gedenkstein verschraubt ist. Zu sehen sind mehrere Löcher, Schrammen und Dellen, die mit einem Werkzeug in das Denkmal gerammt wurden. Zu lesen ist noch Aufschrift "Auf diesem Platz wurde der Berliner Kunstmaler Günter Schwannecke am 29.08.1992 Opfer eines tö|||chen Angriffs d||c| |||nazis. Er starb, weil er Zivilcourage bewi|||n |aæ. |r steht in einer Reihe ungezählter Opfer von neonazistischem Terror. Wir werden sie niemals vergessen."

Beschädigungen an der Gedenkttafel im August 2014

Mit einem spitzen Gegenstand wurden mehrere Löcher, Beulen und Schrammen in die Gedenktafel hineingehauen. Insbesondere Wörter wie „Neonazis“ oder „Opfer“ oder „tödlichen“ wurden beschädigt. Der Vorfall wurde nun anderthalb Wochen vor dem 22. Jahrestag von Passant_innen bemerkt. Diese erstatteten Anzeige. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Beschädigt: Günter-Schwannecke-Denkmal erneut beschädigt